Sarahs Training

Mit Sarahs letztem Update haben wir angekündigt, dass sie nun auch gezielt im Personal Training betreut wird. Dieser Artikel soll nun darlegen, wie Sarahs Training aktuell aussieht.

Trainingshäufigkeit und -Aufwand

Um es noch einmal in Erinnerung zu rufen: Grundsätzlich geht es in erster Linie darum, Sarahs Problemzonen in Angriff zu nehmen. Ihre Körperwerte entsprechen bereits denen einer gesunden und schlanken Frau. Auch optisch ist eine Diät keineswegs notwendig. Es handelt sich vielmehr um ein Feintuning. Bei dieser Zielsetzung ist die Ernährung die entscheidende Basis. Das Training soll lediglich eine Unterstützung sein, wobei sich unsere Crosstraining-Kurse hervorragend eignen. Aus diesem Grund besucht Sarah die Kurse auch nach Möglichkeit zwei- bis viermalig pro Woche. Bisher ersetzt sie eine Kursteilnahme zudem durch ein Personal Training. Dies ermöglicht es uns, eine Stunde lang völlig zielgerichtet auf ihre individuellen Ziele hin zu trainieren und ihre Leistungsfähigkeit zu berücksichtigen. Sarah trainiert somit im Schnitt etwa dreimal die Woche bei Octofit mit einem Zeitaufwand von insgesamt 2,5 Stunden.

Das Personal Training

Im Gegensatz zu klassischen Bodybuilding-Plänen, die für den Muskelaufbau verwendet werden, ist Sarahs Plan deutlich reduzierter und bietet auch mehr Raum für Variationen. So beginnt Sie mit den Grundübungen Kreuzheben, Kniebeugen sowie Bankdrücken. Mit diesen drei Übungen trainieren wir nahezu den gesamten Körper. Gleichzeitig ermöglichen die Übungen hohe Gewichte. Die Grundübungen eignen sich daher sehr gut, um viele Kalorien zu verbrennen und gleichzeitig vom Nachbrenneffekt zu profitieren.
Nach den Grundübungen absolviert Sarah ein Intervalltraining am Rudergerät. Dieses variiert von Einheit zu Einheit und kann beispielsweise aus 12 Intervallen von 10 Sekunden Belastung und 20 Sekunden Erholung bestehen. In diesem Fall dauert es also nur 6 Minuten und ist hinsichtlich der Zeit einem gewöhnliches Cardio-Training überlegen.
Abgeschlossen wird das Personal Training durch ein WOD, wie es auch in den Crosstraining-Kursen stattfindet. Teilweise nutzen wir auch tatsächlich die WODs aus den Kursen, teilweise erhält Sarahs aber auch ein eigenes WOD. Eigentlich immer wird das WOD aber ein wenig härter gestaltet, als es in den Kursen ablaufen würde.
Wichtig ist unbedingt, dass sich der Trainingsplan – vor allem bezüglich der Grundübungen – an Sarahs Leistung orientiert und stetig verändert. Daher werden hier auch keine Angaben zu ihren Gewichten und Wiederholungszahlen gemacht, damit niemand diese blind kopiert. Durch geschickte Mittel ist es womöglich denkbar, dass Sarah trotz einer Diät ein wenig an Muskulatur aufbaut.

Die Crosstraining-Kurse

Während das Personal Training ohne Zweifel immer die beste Wahl für die individuellen Ziele ist, soll hier noch einmal betont werden, dass die Kurse für eine allgemeine Fitness und den Körperfettverlust eine sehr gute Methode sind. Die hohen Intensitäten der WODs ermöglichen einen hohen Kalorienverbrauch und in aller Regel wird ein Großteil der Muskelgruppen trainiert. Durch ein Intervall-artiges Konzept wird zudem ein Nachbrenneffekt erzielt. Wir sind gespannt, wie sich Sarahs Körperkennwerte beim nächsten Messen entwickelt haben!

Sie wollen auch effektive Veränderungen erreichen? Kontaktieren Sie uns!

The following two tabs change content below.
Als Dienstleister in den Bereichen Training und Ernährung stellen wir in diesem Blog unser Fachwissen zur Verfügung. Eine individuelle Beratung in unserem Studio können Sie bequem hier vereinbaren. Gerne können Sie auch unseren Online Service nutzen, der hier näher vorgestellt wird.

Neueste Artikel von Octofit (alle ansehen)