Wie erreicht Frau die Bikini-Figur?

In meinem Artikel „Frauen und Krafttraining“ habe ich bereits erläutert, wieso auch Frauen unbedingt schwere Gewichte bewegen sollten. In diesem Artikel möchte ich speziell auf das Thema Bikini-Figur eingehen, was Jahr für Jahr ein Thema ist. Ich hoffe, dass der Sommer uns noch ein paar heiße Tage bringt und meine Ausführungen nicht zu spät kommen. Falls doch, dann bleibt immerhin noch genügend Zeit für die Vorbereitungen auf die Bikini-Figur 2016!

Wie sieht die Bikini-Figur aus?

Natürlich definiert jede Frau für sich selbst, wie die optimale Bikini-Figur auszusehen hat. Manche Damen mögen es schlanker, andere kurviger. Diese Vorlieben sind letztendlich eine Frage des Körperfettanteils, der in erster Linie durch eine entsprechende Ernährung erreicht werden kann. Professionelle Unterstützung gibt es bei Ernährungsberatern, die in der Regel für erste Informationen noch keine Gebühren verlangen. In einigen Punkten sind sich aber fast alle Frauen einig: Der Po soll stramm, der Bauch flach und die Arme sollen definiert sein. An dieser Stelle kommt das Frauen Bodybuilding ins Spiel. Hierbei gibt es eigentlich keinen gravierenden Unterschied zwischen Frauen Bodybuilding und Männer Bodybuilding.

Wie hilft Bodybuilding?

Die genannten Merkmale (strammer Po, flacher Bauch, definierte Arme) werden nicht durch Ausdauertraining erreicht. Wenn dies der Fall wäre, müssten alle Marathonläuferinnen perfekte Bikini-Körper besitzen. Stattdessen sind sie aber oftmals nur schlank und sehen eher mager sowie schlaff aus. Ich will ihre Leistung in keiner Weise schlecht reden, aber leider entsprechend sie nicht dem allgemeinen Schönheitsideal. Die Dame auf dem Titelbild dieses Artikels hat beispielsweise die genannten Merkmale. Es handelt sich um Stephanie Davis und sie ist Bodybuilderin. Ganz genau, sie geht mehrmals die Woche ins Fitnessstudio und macht zum Beispiel Kreuzheben, Bankdrücken und Kniebeugen. Auf diese Weise wachsen ihre Muskeln und zeichnen sich unter Haut in eben der Form ab, die wir heutzutage als ansprechend empfinden. Dabei wird sie es niemals schaffen, unweiblich zu werden oder zu einem Muskel-Monster zu mutieren. Hierfür müsste sie auf nicht legalen Wegen nachhelfen. Stephanie Davis nimmt an Bodybuilding-Wettbewerben in der Bikini-Klasse teil, in der eben der perfekte Bikini-Körper gekürt wird. Eine schnelle Google-Suche nach „Bodybuilding Bikini-Klasse“ macht schnell deutlich, dass die Teilnehmerinnen allesamt noch weiblich aussehen. An den Wettkampftagen sind sie natürlich braun gebrannt und maximal entwässert, wieso sie vielleicht zu extrem aussehen. Außerhalb der Wettkämpfe sehen sie aber so aus, wie Stephanie Davis auf dem Titelbild dieses Artikels.

Fazit

Wer also die Bikini-Figur erreichen möchte, sollte Ausdauertraining vorerst beiseite legen und sich auf Krafttraining konzentrieren. Frauen Bodybuilding ist eben mehr als das Aufbauen von maximal viel Muskelmasse. Leider ist der Einstieg in effektives Krafttraining nicht leicht und man kann viele Fehler machen. Sinnvoll ist daher meiner Meinung nach ein Personal Trainer, der sich um den Trainingsplan kümmert und stets auf die Technik achtet. In gewöhnlichen Fitnessstudios wird man diesen Service kaum finden. Dennoch sollten sich Frauen von diesem Umstand nicht abschrecken lassen. Die Online Services von Octofit sind hier sicherlich ein gelungener Einstieg.

The following two tabs change content below.
Als Dienstleister in den Bereichen Training und Ernährung stellen wir in diesem Blog unser Fachwissen zur Verfügung. Eine individuelle Beratung in unserem Studio können Sie bequem hier vereinbaren. Gerne können Sie auch unseren Online Service nutzen, der hier näher vorgestellt wird.

Neueste Artikel von Octofit (alle ansehen)