Wie Sie uns mit Ihrer Bewerbung überzeugen

The following two tabs change content below.
Als Dienstleister in den Bereichen Training und Ernährung stellen wir in diesem Blog unser Fachwissen zur Verfügung. Alle Artikel dürfen frei verwendet werden, solange wir mit Hinweis und Verlinkung als Urheber gekennzeichnet werden. Eine individuelle Beratung in unserem Studio können Sie bequem hier vereinbaren. Gerne können Sie auch unseren Online Service nutzen, der hier näher vorgestellt wird.

Im Zuge unserer Mitarbeitersuche erreichen uns unzählige Bewerbungen per Mail oder Post. Diese schriftliche Bewerbung ist der erste Eindruck, den Sie bei uns hinterlassen. Wir müssen anhand dieses Eindrucks entscheiden, ob Sie die nächste Stufe – das persönliche Gespräch – erreichen. Leider machen es uns viele Bewerber schwer, die sicherlich vorhandenen positiven Fähigkeiten zu erkennen, wenn die negativen Eindrücken überwiegen. Aus diesem Grund finden Sie hier eine Hilfestellung für eine gute Bewerbung, um Ihre Chancen zu erhöhen. Sehen Sie dies als Checkliste, die Sie komplett – ja, komplett! – abhaken sollten.

Fehler, mit denen Sie fast sofort verloren haben

Leere Mail: Schicken Sie keine leere E-Mail mit der Bewerbung im Anhang. Sie kommen auch nicht in unser Studio, werfen die Bewerbung auf die Theke und gehen wieder ohne ein Wort.
Unvollständige Bewerbungsunterlagen: Eine Bewerbung umfasst Anschreiben, Lebenslauf und relevante Zeugnisse.
Falsche Anschrift: Zum Beispiel „Oktofit“ statt „Octofit“.
Keine persönliche Anrede: „Sehr geehrte Damen und Herren“ zeigt uns, dass Sie sich keine Mühe gemacht haben, den richtigen Ansprechpartner herauszusuchen.
Schlechte Formatierung: Verrutschte Zeilen, doppelte Leerzeichen, Scans auf dem Kopf und Ähnliches zeigen auch, dass Sie sich keine Mühe gegeben haben.
Unvollständiger Lebenslauf: Lange Lücken im Lebenslauf lassen uns vermuten, dass Sie etwas verheimlichen wollen.
Zeugnisse ohne Fehlstunden: Wenn Sie genau die Seiten weglassen, auf denen die Fehlstunden vermerkt sind, wollen Sie vielleicht auch hier etwas verheimlichen.
Rechtschreibung/Grammatik: Ihr Textverarbeitungsprogramm unterstreicht nicht ohne Grund manche Wörter rot und es schadet sicherlich nicht, wenn Sie Ihre Bewerbung ein paar mal Korrektur lesen/lesen lassen.

Punkte, mit denen Sie herausstechen können

Ein modernes Design: Sie müssen kein gestalterisches Talent besitzen, aber Vorlagen und Ideen findet man im Internet genug. Auch ein bisschen Farbe schadet nicht.
Deckblatt: Es macht einen guten Eindruck, wenn man als erstes ein schönes Deckblatt zu Gesicht bekommt.
Übliche Floskeln: Sie machen schon seit Ihrer Kindheit Sport? Sie wollen Ihr Hobby zum Beruf machen? Sie sind pünktlich, belastbar und zuverlässig? Alle Ihre Mitbewerber auch…Sagen Sie uns Dinge, die wir nicht in jeder Bewerbung lesen!
Dateien und Formate: Schicken Sie Ihre Bewerbung im Idealfall als eine PDF-Datei.
Profilfoto: Ein hochwertiges Profilfoto, auf dem Sie ordentlich gekleidet sind und sympathisch aussehen, hilft uns, Sie in Erinnerung zu behalten. Amateur-Fotos im T-Shirt, die zudem gestreckt/gestaucht sind, bewirken das Gegenteil.

Grundsätzlich gilt: Seien Sie ehrlich und geben Sie sich Mühe. Zeigen Sie uns, dass Sie die Stelle bei uns haben wollen und etwas dafür tun. Stehen Sie zu eventuellen Fehlern aus der Vergangenheit und überzeugen Sie uns mit Ihrem gegenwärtigen Ich. Wir sind faire und offene Arbeitgeber.

Noch ist es nicht geschafft!

Wenn wir Sie anrufen und zu einem Vorstellungsgespräch einladen, haben Sie die erste Hürde genommen, können aber weitere Fehler machen:

  • Sie können zu unseren Terminvorschlägen nicht erscheinen, machen aber keine Gegenvorschläge? Sie haben nicht einmal am Wochenende Zeit? Wenn es schon am Termin für das Vorstellungsgespräch scheitert, wie soll es dann weiter gehen?
  • Sie wissen nicht, was Sie anziehen sollen? Im Zweifel ziehen Sie sich lieber zu schick an. Im schlimmsten Fall werden wir Ihnen vorwerfen, dass Sie sich zu viel Mühe gegeben haben. Wenn Sie aber in Jogginghose oder dreckigen Turnschuhen erscheinen, denken wir das Gegenteil.
  • Sie wollen uns duzen? Lassen Sie es. Es handelt sich um ein Bewerbungsgespräch, wir machen “Business”. Sie sind Arbeitnehmer, wir Arbeitgeber. Später werden wir uns auf jeden Fall duzen, bereits beim Probearbeiten. Aber im Bewerbungsgespräch wird gesiezt.
  • Sie sind nervös? Kein Problem, das macht Sie vielleicht sogar sympathisch. Vergessen Sie aber hierbei nicht, dass wir Sie kennenlernen wollen. Zeigen Sie sich, wie Sie wirklich sind. Verstellen Sie sich nicht; das würden wir früher oder später ohnehin merken.

Vergessen Sie auch nicht, sich vorzubereiten. Hierzu gehört, dass Sie rechtzeitig losfahren, den Verkehr einplanen, sich über Octofit informieren, auf übliche Fragen einstellen und natürlich Küchlein mitbringen.

Wenn Sie alle Punkte dieser Liste abhaken können, haben Sie den meisten Bewerbern gegenüber einen enormen Vorsprung. Nutzen Sie diese Anleitung auch als Training für zukünftige Bewerbungen. Was wir von Octofit verlangen, ist alles andere als ungewöhnlich.

Wir freuen und auf Ihre Bewerbung!