Vorteile von Krafttraining Teil 1: Allgemeines und Überblick

Mit diesem Artikel soll eine kleine Blog-Serie zum Thema Krafttraining starten. Viele Menschen bringen Krafttraining unmittelbar mit Wettkampf-Bodybuilding in Verbindung, bei dem es in erster Linie darum geht, den Körper durch Muskelaufbau und Fettverlust optisch zu formen. Tatsächlich ist Krafttraining allerdings viel breiter gefächert und dient unterschiedlichen Zielen.

Das breite Spektrum von Krafttraining

Es kann an dieser Stelle kein vollständiger Überblick über alle Zielsetzungen gegeben werden, die durch Krafttraining erreichbar sind. Sehr wohl können allerdings einige der bekannteren und für die meisten Menschen wichtigeren Ziele vorgestellt werden.
An erster Stelle soll die Gesundheit stehen. Krafttraining hat diverse positive Effekte zur Folge, die den Körper leistungsfähiger und gesünder machen. Diesem Thema werden sich noch die folgenden Artikel genauer widmen.
Bereits erwähnt wurden in der Einleitung die optischen Beweggründe. Professionelles Bodybuilding ermöglicht Körper, wie sie von den Wettkampf-Bühnen bekannt sind. Hier soll aber bereits an dieser Stelle betont werden, dass viele der extremen Körper aus dem Bodybuilding nicht ohne Einfluss illegaler Hilfsmittel möglich sind. Es handelt sich hierbei um ein offenes Geheimnis und steht außer Frage.
Nicht zu vernachlässigen ist die reine Leistungssteigerung, die für viele Spitzensportler im Vordergrund steht. Kaum eine Sportart kommt ohne ein spezifisches Krafttraining aus, durch welches die Leistungen verbessert werden. Fußballer, Ruderer, Sprinter oder auch Tischtennis-Spieler absolvieren allesamt ein Krafttraining, das auf ihre Bedürfnisse ausgerichtet ist. Manche Sportarten, etwa der Kraftdreikampf, das olympische Gewichtheben oder die Strongman-Sportart, setzen das Krafttraining sogar in den Mittelpunkt.
Nicht zuletzt kann das Krafttraining auch allein als Hobby ohne weitere Zielsetzung dienen. Dies liegt entweder am Spaß an den entsprechenden Bewegungen, an einer Sportgruppe, in der das Training besonders lustig ist, oder an dem positiven Gefühl nach einer Trainingseinheit.

Arten von Krafttraining

Auch in diesem Absatz kann Vollständigkeit nicht garantiert werden. Fest steht jedoch, dass Kraft die Basis für eine Vielzahl von Fähigkeiten darstellt. Dennoch muss jede Fähigkeit speziell trainiert werden; sei es die Maximalkraft, die Kraftausdauer, die Schnellkraft oder die Reaktivkraft. Wenn dann noch die unterschiedlichen Zielsetzungen hinzugezogen werden, ist schnell klar, dass es unzählige Trainingsarten sowie -methoden gibt.
Immer wieder werden neue Systeme entwickelt und ergänzen das Spektrum zusätzlich. Olympische Gewichtheber trainieren beispielsweise (zu einem Teil) sehr dynamische Bewegungen, während Bodybuilder langsamere Ausführungen bevorzugen. Im Kraftdreikampf stehen die Grundübungen mit schweren Gewichten im Vordergrund, während das Crosstraining tendenziell einen Schwerpunkt auf die Kraftausdauer legt. Turner sind extrem bewandert im Bereich der Körperspannung, während Fußballer sicherlich unzähligen Sprints und Sprünge absolvieren.

Fazit

Es erscheint somit eigentlich fast schon falsch und unpräzise, die Fülle an Effekten, Zielen und Methoden als Krafttraining zusammen zu fassen. Daher soll sich der nächste Teil dieser Serie mit den konkreten Einflüssen des Trainings auf unseren Körper beschäftigen.

The following two tabs change content below.
Als Dienstleister in den Bereichen Training und Ernährung stellen wir in diesem Blog unser Fachwissen zur Verfügung. Eine individuelle Beratung in unserem Studio können Sie bequem hier vereinbaren. Gerne können Sie auch unseren Online Service nutzen, der hier näher vorgestellt wird.

Neueste Artikel von Octofit (alle ansehen)