Neuer Service: Protokollauswertung

The following two tabs change content below.
Als Dienstleister in den Bereichen Training und Ernährung stellen wir in diesem Blog unser Fachwissen zur Verfügung. Alle Artikel dürfen frei verwendet werden, solange wir mit Hinweis und Verlinkung als Urheber gekennzeichnet werden. Eine individuelle Beratung in unserem Studio können Sie bequem hier vereinbaren. Gerne können Sie auch unseren Online Service nutzen, der hier näher vorgestellt wird.

Wer unser Magazin fleißig verfolgt hat, hat bereits erfahren, dass unsere Ernährungsberatung nun noch moderner und vielseitiger geworden ist. Mit dem Einkaufscoaching, der Intensivberatung und dem Kühlschrank-Check sind drei tolle Dienstleistungen hinzu gekommen, von denen Sie in Zukunft profitieren können. Als vierte und letzte Neuerung stellen wir nun die Protokollauswertung vor.

Was bedeutet Protokollauswertung?

Damit unsere Ernährungsberaterin, Frau Claudia Jehmlich, sich ein Bild von Ihrem aktuellen Essverhalten machen kann, bietet sich eine Protokollauswertung an. Sie protokollieren mehrere Tage lang, was Sie gegessen haben. Sie schreiben einfach auf, welche Lebensmittel Sie in welcher Menge zu sich genommen haben. Manchmal sind auch weitere Informationen nützlich, etwa in welcher Gesellschaft Sie gegessen haben? Wenn Frau Jehmlich sich Ihre Aufzeichnung anschaut, erhält Sie ein Bild davon, welche Stellschrauben in Ihrem Fall gedreht werden müssen, damit Sie ihre Ziele erreichen. Das Protokollieren kann entweder klassisch mit Stift und Papier erfolgen oder per App. Wir empfehlen in der Regel eine bequeme App für das Smartphone, mit der Sie sogar die Barcodes der verschiedenen Produkte einscannen können. Die App erkennt dann sofort, um welches Produkt es sich handelt, und zeigt Ihnen auch die Nährstoffe an. Bereits dieses vor Augen Führen der Nährstoffe, sensibilisiert die meisten Kunden für eine achtsame Ernährung.

Aber das ist doch Arbeit!

Es gibt immer wieder Kunden, die sich vor der Protokollauswertung sträuben. Die einzelnen Lebensmittel müssen abgewogen werden und die Daten müssen eingetragen werden. Dies ist auf den ersten Blick Arbeit. Hinzu kommt, dass man beispielsweise das Kantinenessen nicht abwiegen kann. Hier muss abgeschätzt werden. Natürlich kann eine Ernährungsberatung auch ohne ein Ernährungsprotokoll stattfinden. Allerdings muss sich unsere Ernährungsberaterin dann auf das verlassen, was Sie ihr sagen. Obwohl Sie es wahrscheinlich gut meinen, beschreiben Sie Ihre Ernährung mit Sicherheit nicht so wie sie tatsächlich ist. Dies ist auch grundsätzlich nicht weiter schlimm, für eine effektive Beratung kann es aber zum Problem werden. Wie soll Frau Jehmlich die richtigen Ansatzpunkte finden, wenn sie nicht alle oder verfälschte Informationen bekommt? Ein Ernährungsprotokoll ist hierbei eindeutig und vermeidet Fehler. Die Arbeit die es bereitet, sollte man doch für ein paar Tage in Kauf nehmen, wenn man wirklich etwas für sich tun möchte. Schnell wird das Aufschreiben oder Eintragen auch zur Routine und erweist sich als halb so wild.

Was ist nun an der Protokollauswertung neu?

Die Protokollauswertung ist, wie bereits erwähnt, meistens ein Bestandteil der Ernährungsberatung. Neu ist nun, dass wir die Protokollauswertung als einzelne Dienstleistung anbieten. Sie können uns ein Protokoll über entweder einen oder sieben Tage zuschicken. Unsere Ernährungsberaterin wertet dieses Protokoll aus und schickt Ihnen die Ergebnisse. Sie erhalten die durchschnittlich aufgenommenen Kalorien, die einzelnen Makronährstoffe, einen Überblick über eventuelle Mängel und eine Empfehlung für Ihr jeweiliges Ziel. Die Protokollauswertung ist vielleicht gut mit einem großen Blutbild zu vergleichen. Dadurch, dass das persönliche Beratungsgespräch ausfällt, können Sie zusätzlich von günstigeren Preisen profitieren. Für weitere Informationen können Sie uns natürlich jederzeit anrufen oder eine Nachricht schreiben. Hier geht es zu den Kontaktdaten.