AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Octofit, Geschäftsinhaber Peter Schäfer, Deutschland (gültig ab 01.01.2019) (gültig ab 01.01.2020)

1. Vertragsabschluss

1.1 Geltung der AGB
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den abgeschlossenen Mitgliedsvertrag
von Octofit mit seinen Mitgliedern, sofern im Einzelfall keine anderen Vereinbarungen
getroffen worden sind. Mitglieder sind jene Personen, die aufgrund eines abgeschlossenen
Mitglieds- oder Kaufvertrages zur Benutzung des Octofit Studios berechtigt sind.

1.2 Jugendliche
Eine Mitgliedschaft für Jugendliche, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist
nur mit der schriftlichen Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten möglich.
Dienstleistungen für spezielle Altersgruppen können bei abweichendem Alter nicht in
Anspruch genommen werden.

2. Nutzung des Octofit Studios

2.1 Training nur nach Anmeldung
Durch den Abschluss eines Mitgliedsvertrags und die vorherige Anmeldung zu den Kursen,
bzw. zum Personal Training, ist das Mitglied zur Nutzung des Studios berechtigt. Ein freies
Training ohne Aufsicht und vorherige Anmeldung ist nicht möglich.

2.2 Hausordnung
Octofit ist berechtigt, eine für die Mitglieder verbindliche Hausordnung aufzustellen.

2.3 Weisungsberechtigung
Das anwesende Personal ist berechtigt, soweit dies zur Aufrechterhaltung des Betriebes,
der Ordnung und Sicherheit oder Einhaltung der Hausordnung nötig ist, Weisungen
auszusprechen. Diesen Weisungen ist Folge zu leisten.

2.4 Verbrauchsübersicht
Das Mitglied hat unter anderem die Möglichkeit, seine aktuell gutgeschriebenen Leistungen
online auf dem persönlichen Profil von Eversports einzusehen. Des weiteren kann das
Mitglied Kurse und Trainings buchen und den Kursplan einsehen.

3. Pflichten des Mitglieds

3.1 Personenbezogene Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft bei Octofit ist personenbezogen und darf nicht auf Dritte übertragen
werden.

3.2 Identitätskontrolle
Bevor das Mitglied mit dem Training beginnen kann, hat es die Pflicht, sich an der Theke
bzw. beim Personal anzumelden. Das Personal prüft, ob es sich bei dem Mitglied um jene
Person handelt, die den Termin vereinbart hat. Wir empfehlen aus diesem Grund die
Hinterlegung eines Fotos, welches dem individuellen Profil des Mitgliedes zugeordnet wird.
Dieses Prozedere ist freiwillig. Sollte das Mitglied kein Foto wünschen, erklärt es sich
bereit, einen Identitätsnachweis z.B. durch den Personalausweis zu erbringen.

3.3 Datenschutz
Octofit erhebt, speichert, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten, welche dazu
genutzt werden, die Kundenbeziehung zu gestalten und auch andere eigene Produkte und
Services von Octofit oder der benutzten Software (EverSports) anzubieten. Zugang zu den
gespeicherten Daten haben nur Mitarbeiter von Octofit und mit der Vertragsdurchführung
beauftragte Unternehmen. Eine hierüber hinausgehende Übermittlung an Dritte findet nicht
statt.

3.4 Änderung von Mitgliedsdaten
Besteht eine Änderung vertragsrelevanter Daten (Name, Adresse, Bankverbindung etc.)
des Mitglieds, ist dies unverzüglich der Studioleitung schriftlich mitzuteilen. Mögliche
Kosten, die durch die Missachtung dieser Pflicht entstehen, werden allein vom Mitglied
getragen.

3.5 Nutzung der Spinde
Während des Trainings besteht für das Mitglied die Möglichkeit, die hierfür vorgesehenen
Spinde zu nutzen. Für die Spinde ist ein eigenes Schloss mitzubringen. Diese Nutzung ist
ausschließlich für die Zeit der Anwesenheit im Octofit Studio erlaubt. Octofit ist berechtigt,
darüber hinaus genutzte Spinde zu öffnen.

3.6 Nutzung der Kundenparkplätze
Die von Octofit zur Verfügung gestellten Kundenparkplätze sind ausschließlich während der
Anwesenheit im Octofit Studio zu nutzen. Werden die hierfür vorgesehenen Parkplätze
über diese Zeit hinaus genutzt, behält sich Octofit vor, diese PKWs kostenpflichtig
abschleppen zu lassen.

3.7 Anmeldung zu den Kursen bzw. zu Personal Training/Ernährungsberatung
Das Mitglied kann sich bis maximal zwei Stunden vorher zu einem Kurs, Personal Training
oder einer Ernährungsberatung anmelden. Kurzfristigere Terminvereinbarungen sind nur
nach persönlicher Rücksprache mit dem Octofit Personal möglich.

3.8 Terminabsage
Wir bitten um die rechtzeitige Absage eines Termins mindestens sechs Stunden vor
Terminbeginn. Sollte diese Frist nicht eingehalten werden, so verfällt die gebuchte Leistung
und kann nicht erstattet werden.

3.9 Verspätung
Bei verspätetem Eintreffen zu Gruppentrainings kann nicht auf das Mitglied gewartet
werden. Ebenso kann die verspätete Zeit nicht nachgeholt werden. Eine Verspätung für das
Einzeltraining ist dem Octofit Personal mitzuteilen. Ohne vorherige Mitteilung besteht kein
Anspruch auf die volle Trainingszeit. Bei mehr als 15 Minuten Verspätung besteht auch bei
Mitteilung kein Anspruch auf die volle Trainingszeit. Ab 30 Minuten Verspätung ist ein
Ausfall des Trainings vorbehalten.

3.10 Stornogebühren bei Spätabsagen
Sollte es sich um eine Spätabsage handeln, die nicht mehr in der sechs Stunden Frist liegt,
wird eine Stornogebühr von vier Euro erhoben (pro Spätabsage). Am Ende des Monats
werden die angefallenen Gebühren gemeinsam mit dem Monatsbeitrag abgebucht. Sollte
das Mitglied keinen Monatsvertrag abgeschlossen haben, wird eine Rechnung über die
angefallenen Gebühren ausgestellt und an das Mitglied ausgehändigt.

3.11 Kurzfristige Anmeldungen
Wir bitten um die rechtzeitige Anmeldung für Kurse, die am frühen Morgen stattfinden.
Anmeldungen, die am Abend nach 20 Uhr für die Kurse am folgenden Morgen gebucht
werden, können unter Umständen nicht mehr berücksichtigt werden. Der Teilnehmer erhält
für den Fall, dass der Kurs aufgrund zu weniger Teilnehmer ausfällt, eine Benachrichtigung.

4. Fälligkeit der Mitgliedsbeiträge/Zahlungsverzug

4.1 Fälligkeit der monatlichen Beiträge
Die monatlichen Beiträge werden jeweils am Monatsersten für den jeweiligen
Kalendermonat fällig, soweit nichts anderes vereinbart ist. Die monatlichen Zahlungen
werden jeweils per SEPA Lastschriftverfahren eingezogen, sofern nicht eine andere
Zahlungsart vereinbart wurde. Ändert sich die gesetzliche Umsatzsteuer, so werden die
Mitgliedsbeiträge ab der Gültigkeit der Änderung angepasst. Hierüber wird das Mitglied
jedoch rechtzeitig schriftlich in Kenntnis gesetzt.

4.2 Kosten bei Rückbuchung
Das Mitglied verpflichtet sich, dafür zu sorgen, dass sein Girokonto zum Zeitpunkt der
Abbuchung gedeckt ist. Die Kosten, die bei einer Rückbuchung entstehen können, trägt
allein das Mitglied.

4.3 Zahlungsverzug
Befindet sich das Mitglied mit der Zahlung eines Beitrags in Verzug, der zwei
Monatsbeiträgen entspricht, so behält sich Octofit das Recht vor, eine außerordentliche
Kündigung vorzunehmen.

4.4 Verzugskosten
Octofit behält sich das Recht vor, dem Mitglied Verzugskosten in Rechnung zu stellen. Zu
diesen Kosten zählen auch jene einer zweckentsprechenden Rechtsverfolgung.

5. Laufzeit/ Kündigung/ Stilllegung

5.1 Laufzeit und Kündigungsfristen
Je nach Vertragsmodel bestehen verschiedene Laufzeiten und Kündigungsfristen. Diese
werden im Mitgliedsvertrag genau festgehalten.
Bei Verträgen, die nicht am ersten des Monat abgeschlossen werden,
verlängert sich die Vertragslaufzeit um diesen Monat.
Die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Sie kann direkt im Octofit Studio abgegeben
werden oder per Post an Octofit, Peter Schäfer, Dortmunder Str. 33b, 44536 Lünen
gesendet werden.

5.2 Stilllegung des Vertrages
Ein Recht auf Stilllegung des Vertrages besteht nicht. Eine Stilllegung aus
schwerwiegenden Gründen muss rechtzeitig beantragt werden, spätestens eine Woche vor
der geplanten Stilllegung. Die Entscheidung über die Stilllegung obliegt dem Octofit
Personal. Bei einer gewährten Stilllegung entfällt der monatliche Beitrag ganz oder
teilweise und das Mitglied darf das Octofit-Angebot nicht nutzten. Der Vertrag verlängert
sich automatisch um die stillgelegte Zeit.

5.3 Stilllegung bei Schwangerschaft
Bei einer Schwangerschaft wird der bestehende Vertrag automatisch nach dem sechsten
Schwangerschaftsmonat pausiert. Die Pause wird sechs Monate nach der Geburt
aufgehoben. Eine Abweichung von dieser Regelung ist nur mit ärztlichem Attest möglich.

5.4 Kündigung bei Krankheit/Verletzung
Sollte das Mitglied durch Krankheit/Verletzung dauerhaft sportunfähig sein, wird bei Vorlage
eines entsprechenden ärztlichen Attests eine Sonderkündigung gewährt. Diese
Sonderkündigung obliegt den Fristen des jeweiligen Mitgliedsvertrags.

6. Haftung von Octofit

Wir schließen jede Haftung für Schäden einschließlich des Verlustes von
Wertgegenständen aus, soweit nicht nachfolgend etwas anderes geregelt ist. Von diesem
Haftungsausschluss ausgenommen sind sowohl die Haftung für Schäden aus der
Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wenn diese Schäden auf einer
fahrlässigen Pflichtverletzung seitens von Octofit beruhen, als auch die Haftung für sonstige
Schäden, wenn diese auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung oder
der leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten seitens Octofit beruhen.
Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zum Erreichen des
Vertragszwecks erforderlich sind und auf deren Einhaltung das Mitglied vertrauen darf.

7. Verhalten im Studio

7.1 Konsumverbote/verbotene Gegenstände
Es ist untersagt, im Octofit Studio zu rauchen, alkoholische Getränke oder Suchtgifte zu
konsumieren. Des weiteren ist es verboten, verschreibungspflichtige Arzneimittel, die nicht
dem persönlichen und ärztlich verordneten Gebrauch des Mitglieds dienen, und/oder
sonstige Mittel, welche die körperliche Leistungsfähigkeit steigern sollen (z.B. Anabolika) im
Studio zu konsumieren. Die genannten Mittel dürfen ebenfalls nicht entgeltlich oder
unentgeltlich im Studio Dritten angeboten werden.
Bei einem Verstoß dieser AGB, ist Octofit dazu berechtigt, den Mitgliedsvertrag mit
sofortiger Wirkung zu kündigen und ggf. einen Schadensersatz einzufordern.

7.2 Begleitpersonen
Das Mitbringen von Begleitpersonen (auch Kindern) und Tieren in die Octofit Studios ist
untersagt.

7.3 Mitbringen von Getränken
Das Mitbringen von nicht-alkoholischen Getränken ist gestattet.

8. Sonstiges

8.1 Aufrechnungsverbot
Das Mitglied darf nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen
gegen Octofit aufrechnen.

8.2 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen der AGB unwirksam sein oder werden, so lässt
dies die Wirksamkeit der AGB sowie dessen übrige Bestimmungen unberührt.

8.3 Buchungen an aufeinander folgenden Tagen
Octofit behält sich vor, bei Buchungen auf zwei aufeinander folgenden Tagen für die gleiche Kursart,
die zweite Buchung zu löschen. Das Mitglieder erhält hierüber keine gesonderte Benachrichtung.


9. Dienstleistungen

9.1 Änderungen des Angebotes
Octofit behält sich vor, das Dienstleistungsangebot als Reaktion auf äußere Umstände zu
verändern. Änderungen können unter anderem die Kurszeiten, Kursinhalte, maximale
Teilnehmerzahl oder Kursdauer betreffen.

9.2 Kurzfristige Ausfälle
Octofit behält sich vor, das Training aus organisatorischen Gründen, bei Reparatur- oder
Renovierungsarbeiten, höherer Gewalt, Innentemperaturen von über 30°C, kurzfristig
ausfallen zu lassen. Die betroffenen Mitglieder werden hierüber schnellstmöglich in
Kenntnis gesetzt. Ebenfalls wird ein Ausfall des Gruppentrainings bei nur einem Teilnehmer
vorbehalten.

9.3 Betriebsurlaub
Sonntag ist regelmäßiger Ruhetag. Sollten sonntags Kurse oder Trainings angeboten werden,
entsteht hierdurch kein Anspruch auf regelmäßige Angebote am Sonntag. An allen gesetzlichen
Feiertagen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen kann das Trainingsangebot entfallen
oder auf gesonderte Zeiten verlegt werden. Zusätzlich stehen zwölf Tage pro Kalenderjahr für
Betriebsferien zur Verfügung.

9.4 Überbelegung
Octofit ist bemüht, auf wachsende Mitgliederzahlen rechtzeitig und angemessen zu
reagieren. In Übergangszeiten kann die maximale Teilnehmerzahl im Gruppentraining
angehoben werden. Ebenso kann die Anzahl der Trainingsteilnahmen pro Woche auf fünf
beschränkt werden. Zudem können zwei unmittelbar aufeinanderfolgende
Trainingsteilnahmen untersagt werden.

10 Schlussbestimmungen

Octofit ist berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft
zu ändern. Octofit wird das Mitglied über die Änderungen in Kenntnis setzen, dem Mitglied
Gelegenheit geben, den Änderungen innerhalb einer angemessenen Frist nach
Inkenntnissetzung zu widersprechen, und besonders darauf hinweisen, dass die
Änderungen bei Ausbleiben eines Widerspruchs wirksam werden. Legt das Mitglied keinen
schriftlichen Widerspruch ein, treten die Änderungen oder Ergänzungen in Kraft.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist