Vegetarische Ernährung Teil 1

Im Verwaltungsbereich dieser Webseite wird angezeigt, welche Artikel besonders häufig gelesen wurden. Hierbei überrascht es mich, dass der Artikel über „vegane Ernährung“ einen Platz in den Top 5 einnimmt. Eigentlich ist es wenig verwunderlich, da vegan mittlerweile fast ein Trend geworden ist. Die Beliebtheit des Artikels ist nun Anlass genug für einen Artikel über vegetarische Ernährung. Diese wurde durch den veganen Boom immer mehr in den Hintergrund gerückt, spielt aber nach wir vor eine große Rolle in unserer Gesellschaft.

Vorteile

An erster Stelle möchte ich betonen, dass es einen Grund für die vegetarische Ernährung gibt, den ich sehr unterstütze: den Protest gegen schlechte Tierhaltung. Wir alle haben sicherlich schon oftmals von den Legebatterien gehört oder Bilder von Schweinen gesehen, die übereinander gestapelt werden. Auch die gezielte Mast und der Einsatz von Medikamenten fallen in diese Kategorie. Wer dem Fleisch entsagt, weil er damit seinen Protest ausdrücken oder diese Tierhaltung nicht unterstützen möchte, erhält meine volle Unterstützung. Ich persönlich halte es ein wenig anders.
Das Problem ist, dass der Verzicht auf Fleisch meiner Meinung nach keine Lösung ist, die das Problem der Tierhaltung dauerhaft lösen kann. Ich befürworte daher, gute Bedingungen für die Tiere zu unterstützen. Dies äußert sich etwa durch Eier aus Freilandhaltung oder Fleisch zu angemessenen Preisen vom Metzger. Um nicht zu weit abzuschweifen: Die vegetarische Ernährung ist mit Sicherheit besser für die Tiere als der massenhafte Konsum von Hackfleisch für 2,99 € pro kg.
Weiterhin senkt eine ausgewogene vegetarische Ernährungsweise das Risiko für viele Krankheiten, die unter anderem auf hohen Fleischkonsum zurück zu führen sind. Dies soll natürlich nicht pauschalisiert werden. Der Verzehr von viel Fleisch führt nicht unmittelbar zu bestimmten Krankheiten. Das Verhältnis, das viele Menschen heutzutage zu Fleisch haben, ist allerdings oftmals mit Risiken verbunden. Ähnlich verhält es sich auch mit der PALEO-Ernährung, die viele Menschen als Freifahrtschein für zügellosen Fleischkonsum sehen. Dass sie damit weder abnehmen noch ihrer Gesundheit einen Gefallen tun, merken sie erst spät.
Nicht zuletzt ist man als Vegetarier dazu gezwungen, sich mehr mit der Ernährung auseinander zu setzen und alternative Lebensmittel zu verspeisen. Im Idealfall führt dies zu einer bewussteren Ernährung, die durchaus sehr gesund sein kann. Während ich im Artikel über die vegane Ernährungsweise geschrieben habe, dass diese nur sehr schwer ohne Ergänzungsmittel ausgewogen gestaltet werden kann, sieht dies bei Vegetariern anders aus. Man kann sich problemlos ausgewogen und gesund ernähren und dabei auf Fleisch verzichten.

Die Nachteile folgen im zweiten Teil!

The following two tabs change content below.
Als Dienstleister in den Bereichen Training und Ernährung stellen wir in diesem Blog unser Fachwissen zur Verfügung. Eine individuelle Beratung in unserem Studio können Sie bequem hier vereinbaren. Gerne können Sie auch unseren Online Service nutzen, der hier näher vorgestellt wird.

Neueste Artikel von Octofit (alle ansehen)