Wie erkenne ich bereits vorab einen guten Fitnesstrainer?

Im Artikel „Was macht einen guten Personal Trainer aus?“ wurde erklärt, welchen Anspruch wir von Octofit an unser Personal Training besitzen. Unabhängig davon, ob es sich um ein Personal Training, ein „gewöhnliches“ Training im Fitnessstudio oder eine Teilnahme an einem Kurs handelt, soll nun geklärt werden, woran man einen guten Fitnesstrainer bereits vor dem Training erkennen kann.

Er sieht aus wie ein Fitnesstrainer

Dieser Punkt soll keine Klischees bedienen. Tatsache ist auch, dass ein Trainer mit starkem Übergewicht durchaus kompetent sein kann. Dennoch sollte ein Trainer zumindest in weiten Grenzen sportlich sein. Dies ist allein aus folgendem Grund wichtig: Ein Großteil der Übungen lässt sich einfacher und anschaulicher erklären, wenn er gezeigt wird. Zwar kann man einen Klimmzug auch mit Worten beschreiben, schneller ist er aber vorgemacht. Und welche Wirkung hat ein Fitnesstrainer, der nicht einmal einen simplen Klimmzug beherrscht?

Er besitzt Fachgebiete

Kein Trainer kann in jeder erdenklichen Sportart ein Experte sein. Wenn ein Trainer behauptet, dass er sich hervorragend mit Kampfsport, Bodybuilding, Laufen, Bogenschießen, Tauchen und Badminton auskennt, ein Yoga-Meister ist und Ernährungsberatung für Schwangere, Kinder und Veganer geben kann, verdient er entweder größten Respekt oder übertreibt. Dies soll nicht heißen, dass ein Trainer sich nicht für einen Kunden in Spezialgebiete einarbeiten kann. Auch muss ein Trainer nicht zwingend ein Experte sein, um einen Kunden zu betreuen. Ein Fitnesstrainer sollte aber klar darlegen können, wo seine Fachgebiete liegen und welche Themen weniger zu seinen Stärken gehören.

Er macht keine falschen Versprechungen

In der Regel findet vor dem eigentlichen Training ein Gespräch statt. Wenn ein Kunde fragt, ob ein einmaliges Training pro Woche ausreicht, um effektives Bodybuilding zu bewirken, erhält er etwa folgende Antwort: Einmal pro Woche ist sicherlich besser als kein Training, besser wären aber zwei oder drei Einheiten pro Woche. Das Training kann auch zuhause oder in einem Fitness-Discounter ergänzt werden. Natürlich muss auch die Ernährung stimmen. Dies ist die Wahrheit und der Kunde weiß, welches Fortschritte er erwarten kann. Gleiches gilt etwa für das Abnehmen: Wenn dem Kunden rasante Erfolge versprochen werden, die dann leider nicht eintreten, ist er ein unzufriedener Kunde. Unsere Kunden sollen zufrieden sein! Macht ein Fitnesstrainer unrealistische Versprechungen, ist er ohne Zweifel unseriös.

Fazit

Wenn ein unsportlicher „Fitnesstrainer“, der angeblich ein Allround-Talent ist, ein Six-Pack in 4 Wochen verspricht, ist er wahrscheinlich eine schlechte Wahl. Die Auswahl ist groß; lassen Sie sich von Ihrem zukünftigen Trainer überzeugen!

Gerne überzeugen wir Sie auch in unseren Online Services. Alle Informationen hier!

The following two tabs change content below.
Als Dienstleister in den Bereichen Training und Ernährung stellen wir in diesem Blog unser Fachwissen zur Verfügung. Eine individuelle Beratung in unserem Studio können Sie bequem hier vereinbaren. Gerne können Sie auch unseren Online Service nutzen, der hier näher vorgestellt wird.

Neueste Artikel von Octofit (alle ansehen)